BIST DU FRUSTRIERT VON DEINEM MANGEL AN FORTSCHRITT
AN DER GITARRE? 

Hast du versucht dir Gitarre durch You Tube Videos beizubringen und bist nun durch all die widersprüchlichen Informationen noch verwirrter als vorher? Hast du dir ein Lehrbuch gekauft, aber irgendwie merkst du, dass sich wahrscheinlich Fehler einschleichen, weil dich das Lehrbuch nicht korrigieren kann? 
Kannst du schon ein paar Akkorde spielen, aber die Wechsel wollen einfach nicht flüssig werden? 

Ich kann gut verstehen, wenn Gitarre lernen für dich frustrierend ist, denn die Schüler bei Songwriter´s Shed kamen mit genau diesen Problemen und Frustrationen und suchten nach einer Lösung. Genau wie ihnen kann auch dir der Unterricht bei Songwriter´s Shed helfen, deinen Traum vom Gitarre spielen wahr werden zu lassen. 

Ein Instrument zu lernen ist ein Weg voller Hindernisse und jedes davon kann dich viel Zeit und Frustration kosten, wenn dir niemand hilft sie zu vermeiden - und doch experimentieren die meisten Menschen erst lange herum, bevor sie entweder aufgeben oder nach gutem Unterricht suchen...

DEINE GRÖSSTEN HINDERNISSE BEIM GITARRE LERNEN:

  • Du unterrichtest dich selbst. Eine Frage - wenn du Tango tanzen lernen wolltest, würdest du dich selbst unterrichten? Die meisten Menschen werden diese Frage wahrscheinlich mit "Nein" beantworten, weil sie ahnen, dass solche Bewegungen wahrscheinlich schwer ohne professionelle Anleitung zu lernen sind. Stimmt! Und dennoch versuchen viele Menschen genau das, wenn sie ein Instrument lernen wollen...Wahnsinn. 

  • Du nimmst bei einem Musiker Gitarrenunterricht, der zwar selbst gut spielt, aber gar keine Ausbildung darin hat, anderen Menschen Gitarre beizubringen. Es ist toll, wenn jemand gut spielt, aber es hilft dir persönlich überhaupt nicht, wenn diese Person nie gelernt hat, andere zu unterrichten...

  • Du lernst Gitarre durch unzuverlässige Quellen wie You Tube, denn du weißt nicht, woher die Person im Video ihre Informationen hat. Youtube, ein Lehrbuch oder eine App auf deinem Smartphone kann dich nicht korrigieren und dir selbst fallen deine eigenen Fehler gar nicht auf. Das Resultat sind viele antrainierte Probleme, die später mit viel Zeitaufwand korrigiert werden müssen.
  • Ein Freund oder Familienmitglied zeigt dir ein paar "Griffe" und versichert dir, dass man das alles alleine lernen kann, denn Jimi Hendrix hatte auch keinen Lehrer...

  • Du lernst Gitarre ohne konkretes Ziel, einen genauen Plan und effektiven Unterricht, spielst mal dies und mal das, einfach wie es Spaß macht und dein Lehrer fragt dich zu Beginn der Stunde: ”Wozu hast du heute Lust?" So unstrukturiert erreichst du natürlich keine Ziele...

  • Du glaubst an Wunder ohne Arbeit. Wir alle hätten gerne die Diät, bei der man alles essen kann, den Traumkörper ohne Training und wollen so sehr glauben, dass es eine Zaubermethode gibt, mit der das gelingen kann. Es klingt schön und lässt sich (immer wieder) gut verkaufen, aber es existiert nicht: Jede Fähigkeit, die wirklich etwas wert ist, verlangt Einsatz, Arbeit und Disziplin. 
  • Deine eigene Einstellung. Du sagst du willst unbedingt Gitarre lernen - möchtest aber kaum Zeit investieren, keinem Übungsplan folgen und kosten soll es auch nichts? Mit dieser Einstellung kommst du an der Gitarre, genau wie im Leben, nirgendwo hin. 

Lass mich dir nun eine Frage stellen:

Wie würde es sich anfühlen, wenn du wüsstest, dass du dein musikalisches Ziel erreichen wirst, weil dich jemand durch den Prozess und die damit verbundenen Herausforderungen begleitet? Du einem genauen Plan folgst und es nur eine Frage der Zeit wäre, wann du spielen kannst was du willst, ohne zu zweifeln? Was wäre das für ein Gefühl für deine Lieblingssongs für deine Freunde zu spielen und dich durch die Gitarre ausdrücken zu können? 

Hi, mein Name ist Derk Stiepelmann, ich gebe Gitarrenunterricht in Dortmund bei Songwriter´s Shed und helfe Menschen ihren Traum vom Gitarre spielen wahr werden zu lassen. Ich spiele seit 1994 Gitarre und bin Schüler des Top-Gitarristen und einem der weltweit führenden Gitarrenlehrer-Ausbilder Tom Hess (USA).
Neben dem 
Abschluss des Studiums der Erziehungswissenschaften an der Universität Dortmund, habe ich eine Ausbildung speziell für Gitarrenlehrer unter Tom Hess und bin als einziger Gitarrenlehrer in Dortmund Teil seines EGTIC (ELITE GUITAR TEACHER´S INNER CIRCLE) Programms.
Ich fliege zur Weiterbildung regelmäßig in die USA (Guitar Teaching International Super Summit) 
Ich verfüge über langjährige Unterrichtserfahrung mit Menschen verschiedener Altersgruppen.

DAS BEKOMMST DU IM GITARREN UNTERRICHT
BEI SONGWRITER´S SHED:

  • Du hast Spaß von Anfang an und machst sofort Musik. Wir verschwenden keine Zeit mit langweiligen Fingerübungen! (Du würdest dich wundern, wenn du wüsstest, wie viele unsinnige Fingerübungen es gibt, die dir rein gar nichts bringen und dichnur Zeit kosten...).
  • Du lernst, wie du sofort eigene Musik erfinden kannst. Deine Freunde werden es erstmal nicht glauben, wenn du ihnen dein erstes eigenes Stück vorspielst :-)
  • Wir nehmen deine Musik im Studio auf. Es wird dich umhauen, dein eigenes Stück Musik auf deinem Handy zu hören. Außerdem ist deine eigene Musik ist das ultimative Geschenk für Menschen, die du liebst - sie ist einzigartig und man kann sie nicht kaufen. Du kannst damit natürlich auch die Dame (oder den Herren) deines Herzens gewinnen.
  • Du hast ein genaues Ziel und arbeitest mit effektiven Übungsstrategien darauf hin - du kannst so viel schneller abrocken und das spielen, was du spielen willst.
  • Du wirst konstant motiviert Dein Bestes zu geben.
  • Du bekommst qualifizierten und gut organisierten Unterricht (ein Großteil des privaten Musikunterrichts wird von Musikern ohne jede pädagogische Ausbildung gegeben - das ist ein großes Problem, wie du dir denken kannst, denn selbst Musik zu machen, sagt rein gar nichts über die Fähigkeit aus, andere Menschen in diesem Fach zu unterrichten). 
  • Du bekommst mehr als nur Gitarrenunterricht und das hilft dir auch außerhalb der Musik -in der Schule, dem Beruf und im Leben.
  • Du lernst Musik zu verstehen und gezielt zu verwenden, um deine Gefühle auszudrücken.
  • Du bekommst innovativen Unterricht mit viel Abwechslung.
  • und vieles mehr...

Die meisten Menschen haben irgendwelche (meistens vollkommen unbegründeten) Bedenken und Einwände, die sie oft sogar davon abhalten Unterricht zu nehmen. Hier sind einige, die ich häufig höre: 

Ich bin schon zu alt...
Dein Alter ist weit weniger entscheidend als deine Fähigkeit jeden Tag die nötige Übungszeit zu investieren, Gitarre in deinen Alltag zu integrieren und dich nicht in schwierigen Lebensphasen sofort von Umständen von deinem Ziel abbringen zu lassen. 

Meine Finger sind zu kurz, lang, dick, dünn, nicht gelenkig genug, etc.
Interessanterweise habe ich noch keinen Menschen getroffen, der mir davon berichtet hätte, dass seine Finger ideal zu Gitarre spielen geeignet wären...die meisten Menschen vermuten irgendwas stimmt mit ihren Fingern nicht. Das ist Blödsinn - deine Finger sind vollkommen okay! Es gibt tolle Musiker mit kleinen, großen, dicken und dünnen Fingern - sie alle spielen toll, unabhängig davon, wie ihre Hände geformt sind. 

Ich habe nicht genug Zeit, um ein Instrument zu lernen....
Kann stimmen, ist aber unwahrscheinlich. In den meisten Fällen ist alles eine Frage der Priorität - wenn dir etwas wirklich wichtig ist, meinst du, du wirst keine Zeit dafür schaffen? Und - wenn du keine Zeit dafür schaffen willst, was sagt dir das über die Wichtigkeit deines Traums? Alle Dinge, die ich lernen wollte habe ich gelernt und habe mich nicht von Umständen aufhalten lassen (auch wenn es oft sehr schwer war). 

Ich bin nicht musikalisch...
Wieviel hast du in deinem Leben schon geübt und worauf basiert dein Urteil? Darauf, das du mal eine halbe Stunde etwas versucht hast und es hat nicht sofort geklappt? Oder darauf, dass dir damals in der Grundschule ein Lehrer gesagt hat, dass du nicht musikalisch bist? Überprüfe woher diese Idee kommt - in den meisten Fällen ist sie vollkommen an den Haaren herbeigezogen. 

Ich hatte zuerst Angst, dass es schwierig werden könnte Gitarre in meinen Alltag einzubauen, da ich beruflich sehr eingespannt bin, aber es läuft ganz gut. Gitarre spielen verlangt auf jeden Fall viel Fleiß und man muss wirklich eine feste Zeit finden, um Gitarre zu üben. Der Unterricht ist wirklich gut, sehr intensiv, sehr konzentriert. Ich habe von Anfang an gemerkt - das ist ernst, mit einer gewissen Verbindlichkeit dahinter und genau das war mir wichtig. Man merkt, dass der Lehrer Spaß daran hat, die Inhalte zu vermitteln - das ist keine Show, sondern das ist wirklich so. Ich habe gemerkt, dass Talent gar nicht so eine große Rolle spielt, sondern viel mehr der Wille dran zu bleiben. Wer das Instrument mit einer gewissen Ernsthaftigkeit lernen will, der ist hier gut aufgehoben. Die Anleitung und den Spaß, den man hier vermittelt bekommt, finde ich super!

 Andreas B. 

     Christian Z.

                 Was sollst du jetzt tun?

          • 1. Klicke einfach auf den orange-gelben Knopf unter diesem Text
          • 2. Du wirst zu einem Fragebogen weitergeleitet
          • 3. Erzähle mir dort von deinen Wünschen, Schwierigkeiten und Zielen
          • 4. Ich melde mich bei dir

P.S. Skeptisch zu sein ist sinnvoll - bis zu einem bestimmten Punkt. Wenn man zu skeptisch ist, kann es dazu           führen, dass man sich selbst jedes Wachstum, jede neue Chance und jedes Lernen verbaut. Man ist dann         so sicher wie man sein kann, aber man lernt nicht mehr. Etwas Neues zu lernen bedeutet immer auch,             den Mut zu haben einfach den ersten Schritt zu tun.

P.P.S. Ich habe schon vielen Menschen genau wie dir geholfen Gitarre zu lernen, aber ich kann dir nur helfen,            wenn du aufhörst die Entscheidung weiter zu verschieben und stattdessen einfach den ersten Schritt                tust! Trau dich einfach und klicke hier!



                                                        Impressum     Datenschutz     Links